Handel 2030: IHK Region Stuttgart unterstützt Landtags-Initiative

Politik setzt viele Rahmenbedingungen für Einzelhandel

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart begrüßt die Initiative der CDU-Landtagsfraktion, dass die Landesregierung gemeinsam mit Kammern und Verbänden die Lage des Einzelhandels analysieren und ein Zukunftskonzept 2030 erarbeiten soll. „Die Rahmenbedingungen für den Einzelhandel werden nicht nur von Kundenverhalten und digitalen Vertriebswegen, sondern in großem Maß auch von der Politik beeinflusst“, betont Bernd Engelhardt, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK.

So würden zum Beispiel die Erreichbarkeit von Innenstädten durch Angebot und Leistungsfähigkeit des ÖPNV sowie durch die Infrastruktur der Straßen und Parkmöglichkeiten bestimmt. Die Rahmenbedingungen dafür setze die Politik. Dies gelte auch für Ladenöffnungszeiten, Fragen des Bau- und Planungsrechts, der Aufenthaltsqualität in Innenstädten durch Sicherheit und Sauberkeit bis hin zur Bestimmung von Lieferzeitfenstern in Fußgängerzonen. Da für diese Themen teilweise die Kommunen zuständig sind, mache sicher auch die Einbindung der kommunalen Spitzenverbände Sinn.

Vor dem Hintergrund eines massiven Wandels bei Kundenverhalten und Vertriebswegen gewinnen die politischen Rahmenbedingungen für den Einzelhandel an Bedeutung. Die IHK Region Stuttgart merke dies in der Beratungsarbeit mit Mitgliedsunternehmen aus dem Einzelhandel.

Ansprechpartner: bei der IHK Region Stuttgart
Bernd Engelhardt
0711 2005-1273
bernd.engelhardt@stuttgart.ihk.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s