Studie: Wochenmärkte in der Region der IHK Hannover

Mehr als 3300 Wochenmärkte beleben bundesweit die Einkaufsstraßen und Marktplätze von Städten und Gemeinden. Sie machen die Standorte bunt und lebendig, sie stärken ihre Attraktivität und Magnetwirkung und sind ein wichtiger sozialer Treffpunkt für die Bevölkerung – oft der einzige. Und nicht zu vergessen: Wochenmärkte verkörpern Frische, Qualität und Regionalität der Lebensmittel.

Doch die Wochenmärkte stehen vor großen Herausforderungen: Der Wettbewerb mit Lebensmittel-Discountern und (Bio-)Supermärkten verschärft sich, die Nachfolgeproblematik macht auch ihnen zu schaffen und das Kundenverhalten verändert sich. Um den Kunden zufrieden zu stellen, muss alles stimmen: Vom Angebot über den Service bis hin zum Standort.

Die IHK Hannover hat im Frühjahr 2016 alle Kommunen ihrer Region befragt, um aktuelle Informationen zur Situation der Wochenmärkte zu erheben. An der Befragung haben 80 Kommunen (50 Kommunen mit und 30 Kommunen ohne Wochenmarkt) teilgenommen.

Zehn zentrale Ergebnisse der Untersuchung:

  • Die Wochenmärkte werden weit überwiegend durch die Kommunen betrieben.
  • Viele Märkte weisen bereits eine lange Tradition auf – aber auch aktuell werden neue Märkte gestartet.
  • Die bevorzugten Wochenmarkttage sind – Donnerstag, Freitag und Samstag.
  • Obst und Gemüse sowie Fleisch-/Wurstwaren sind die Top-Sortimente.
  • Die Wochenmärkte haben aus Sicht der Kommunen drei Aufgaben: Handel – Soziale Funktion – Stärkung des Standorts.
  • Die Abstimmung vor Ort sollte intensiviert werden.
  • Nach Einschätzung der Kommunen sind die Kunden weit überwiegend mit ihrem Wochenmarkt zufrieden – sehr zufrieden aber eher selten.
  • Bei der Sortimentsstruktur, der Anzahl der Anbieter sowie bei Marketing und Rahmenprogramm wird am ehesten Veränderungsbedarf gesehen.
  • In den Kommunen ohne Wochenmarkt hat es in 63 Prozent der Fälle noch nie einen Markt gegeben.
  • In 9 der 30 Orte ohne Wochenmarkt gibt es Pläne, einen Markt (wieder) zu etablieren.

Zusätzlich wurden als Fallbeispiele folgende fünf Wochenmärkte analysiert: Göttingen (City), Wunstorf (City), Hannover (Stephansplatz), Harsum und Einbeck (Marktplatz).

Ansprechpartner/-in bei der IHK Hannover:
Hans-Hermann Buhr
Telefon: 0511/3107-377

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s