Den „Wandel im Handel“ aktiv begleiten: NIHK beleuchtet kommunale Konzepte

Wie Städte und Gemeinden ihre Ortskerne und andere Einkaufslagen mit Hilfe kommunaler Einzelhandelskonzepte strategisch entwickeln können, erläutert der Niedersächsische Industrie- und Handelskammertag (NIHK) in einem neuen Leitfaden.

Unter der Überschrift „Kommunale Einzelhandelskonzepte – ein wirkungsvolles Instrument für lebendige Städte und Gemeinden in Niedersachsen“ informieren die Industrie- und Handelskammern (IHKs) auf insgesamt 36 Seiten über Nutzen, Umsetzung und wichtigste Bausteine dieses Planungswerkzeugs.

Dabei geht es unter anderem darum, wie zentrale Versorgungsbereiche abgegrenzt, Ansiedlungsleitsätze definiert und ortspezifische Sortimentslisten bestimmt werden können. Weitere Themen sind die Messung von Kundenfrequenzen, die Durchführung von Befragungen oder baurechtliche Rahmenbedingungen.

Außerdem erfahren die Leser, in welchen niedersächsischen Kommunen Einzelhandelskonzepte existieren beziehungsweise geplant sind und wer ihnen bei den IHKs als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Sie finden die Publikation zum kostenlosen Download auf der Website des NIHK.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s