Wirtschaftsatlas der IHK Osnabrück: Regionaler Einzelhandel bindet mehr Kaufkraft

IHK-Die Einzelhandelsstandorte im IHK-Bezirk haben an Attraktivität für Kunden gewonnen und mehr Kaufkraft gebunden. Die Investitionen in die Attraktivität der Geschäfte und der Standorte zahlen sich damit aus. Dies zeigt der Wirtschaftsatlas der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim. Die IHK hat in ihrem Online-Instrument unter www.osnabrueck.ihk24.de jetzt die Handelsdaten für das Jahr 2012 aktualisiert.

Danach verzeichnete der Einzelhandel in der Region einen Gesamtumsatz von fast 4,7 Mrd. Euro. Besondere „Leuchttürme” seien neben der Stadt Osnabrück mit einem Umsatz von mehr als 1,1 Mrd. Euro auch die Mittelzentren. Die Städte Bramsche, Georgsmarienhütte, Lingen, Melle, Meppen und Nordhorn sowie die Samtgemeinde Artland kommen zusammen auf insgesamt mehr als 1,5 Mrd. Euro Umsatz. Gegenüber der letzten IHK-Erhebung vor zwei Jahren haben fast alle Städte ihre Umsätze steigern können.

Eine wichtige Kennziffer ist der Saldo aus Umsätzen und einzelhandelsrelevanter Kaufkraft am Ort. Den 4,7 Mrd. Euro Einzelhandelsumsätzen steht eine Kaufkraft der Bevölkerung von 4,8 Mrd. Euro in der Region gegenüber. Der Kaufkraftabfluss hat sich in den letzten zwei Jahren um rund 40 Mio. Euro verringert. Die Ergebnisse zeigten, dass die regionalen Einzelhandelsstandorte auf gutem Weg seien. Der Abfluss von rund 170 Euro pro Einwohner macht nach IHK-Angaben allerdings auch deutlich, dass noch Potenzial für weiteres Umsatzwachstum in der Region besteht.

Die IHK betont darüber hinaus die Bedeutung eines regionalen Konsenses über die angestrebte Einzelhandelsentwicklung: Politik und Verwaltung können die Entwicklung des örtlichen Einzelhandels mit kommunalen Einzelhandelskonzepten steuern, dabei muss künftig aber verstärkt auch die Entwicklung in den benachbarten Städten und Gemeinden berücksichtigt werden. Regionale Einzelhandelskonzepte seien in diesem Zusammenhang ein Beitrag zu mehr Investitionssicherheit.

Grundlage der Ergebnisse sind bundesweite Erhebungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), die Kaufkraft- und Umsatzwerte für das Jahr 2012 ermittelt hat. Die Ergebnisse können kostenfrei im IHK-Wirtschaftsatlas unter www.osnabrueck.ihk24.de abgerufen werden.

Ansprechpartner bei der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim:
Falk Hassenpflug
Telefon: 0541 353-215
Fax: 0541 353-99-215

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s