IHK Berlin veröffentlicht Orientierungsrahmen für Einzelhandelsmieten in Berlin 2013

 

 

Bei den Einzelhandelsmieten profitieren vor allem zentrale 1A-Lagen wie Kurfürstendamm Tauentzienstraße, Friedrichstraße und Alexanderplatz von den  erhöhten Passantenfrequenzen aufgrund des gestiegenen Touristenaufkommens im gesamten Berliner Raum.

Der Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße sind die bekanntesten Einkaufsmeilen Berlins. Hier werden bis zu 350 €/m² aufgrund der Konzentration von Filialisten aufgerufen. Die Bedeutung der Bezirkszentren oder der Seitenstraßen der Top-Lagen nimmt entsprechend zu. Die vergleichsweise viel günstigeren Mieten, bei ebenfalls positiver Entwicklung der Standorte ist der Grund.

Berlin hatte  2011/2012 mit 4,50 -5,00 % das höchste Mietpreiswachstum im Bereich der Einzelhandelsmieten gegenüber Frankfurt, München und Hamburg. Insbesondere die Spitzenmieten steigen, unabhängig davon wie sich der Umsatz in der gesamten Stadt entwickelt. Entsprechend gibt es eine Fokussierung der Flächennachfrage auf Spitzenlagen, insbesondere durch finanzstarke Filialunternehmen. In den letzten 5 Jahren haben sich hier die Mieten um rund. 28 % erhöht.

Weitere Infos und detaillierte Zahlen unter: http://www.ihk-berlin.de/servicemarken/branchen/Dienstleistungen/bauwirt/Brancheninformationen/Orientierungsrahmen/2230934/Orientierungsrahmen_Einzelhandel.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s