Handelspolitisches Positionspapier der IHK Nord Westfalen veröffentlicht

Zehn handelspolitischen Forderungen haben IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer und IHK-Handelsausschussvorsitzender Michael Radau gemeinsam präsentiert: „Wir wollen lebendige Innenstädte und Stadtteilzentren und müssen deshalb den Einzelhandel genau hier stärken“, betonte Hüffer das Ziel. „Attraktive Einkaufsmöglichkeiten ziehen die Menschen in die Stadt“, so IHK-Präsident Hüffer. Der Unternehmer ist überzeugt: „Kein noch so groß angelegtes Stadtmarketing-Konzept kann einen gut funktionierenden innerstädtischen Handel ersetzen“.

Hüffer und Radau betonten, dass es bei den IHK-Forderungen nicht um die Verhinderung von Wettbewerb ginge, sondern um die gezielte Steuerung des Einzelhandels in die Zentren, der so die Innenstädte weiter attraktiv halten könne. „Das ist im Gesamtinteresse der regionalen Wirtschaft“, erläuterte Hüffer und verwies darauf, dass das „Handelspolitische Positionspapier“ von der IHK-Vollversammlung beschlossen worden sei.

Zum kompletten Artikel und Download des Positionspapiers.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s