Info der IHK Südlicher Oberrhein zum Verkauf von Feuerwerkskörpern

Im Jahr 2011 darf der Verkauf von Feuerwerkskörpern vom 29. bis 31. Dezember stattfinden. In der Werbung müssen Verbraucher auf den Zeitraum des Verkaufs hingewiesen werden.

Wer erstmals Feuerwerkskörper vertreiben will, hat das der für den Vertriebsort zuständigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung zwei Wochen vorher schriftlich anzuzeigen und muss die geltenden Sicherheitsvorschriften für die Lagerung und den Verkauf von pyrotechnischen Gegenständen beachten. Eine Anzeige genügt für die gesamte Dauer des Vertriebs, sie muss also nicht jährlich wiederholt werden.

Bei den allgemein als „Feuerwerksartikel“ oder „Feuerwerkskörper“ bezeichneten pyrotechnischen Gegenständen handelt es sich um Kleinstfeuerwerk (Klasse I) und um Kleinfeuerwerk (Klasse II). Nur sie dürfen ohne Erlaubnis frei verkauft werden. Die Abgabe von Kleinfeuerwerk der Klasse II an Personen unter 18 Jahren ist unzulässig. Feuerwerksspielwaren ohne Knallwirkung der Klasse I sowie Zündplättchen und Zündbänder können dagegen ohne Altersbegrenzung an alle Personen abgegeben werden.

Quelle: http://www.suedlicher-oberrhein.ihk.de/servicemarken/branchen/handel/Aktuelles/1655422/Verkauf_von_Feuerwerkskoerpern.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s