Kaufkraft, Umsatz, Zentralität: IHK Stuttgart legt Studie zu Kennzahlen in der Region vor

Die Broschüre „Die Region Stuttgart – ein starker Standort für den Einzelhandel“, 2011 zeigt: Die einzelhandelsrelevante Kaufkraft ist in fast allen der betrachteten Gemeinden des IHK-Bezirks mit mehr als 10 000 Einwohnern größer als im Bundesdurchschnitt. Mehr als ein Viertel des Kaufkraftpotenzials von Baden-Württemberg ist in der Region zu finden. Von dieser Kaufkraft wird der Großteil im stationären Einzelhandel ausgegeben. Die Einzelhandelsumsätze weisen mit 13,9 Milliarden Euro in der Region eine Differenz zur Kaufkraft aus – diese 1,8 Milliarden Euro werden außerhalb der Region und vor allem im Internet und Versandhandel ausgegeben. Besonders erfolgreich sind Handelsunternehmen in den Mittelzentren im näheren Umfeld Stuttgarts; hier werden Erträge erwirtschaftet, die das Doppelte des deutschen Durchschnittswertes erreichen.

Die statistisch wohlhabendsten Bürger mit einer durchschnittlichen einzelhandelsrelevanten Pro-Kopf-Kaufkraft von 5.999 Euro leben im Landkreis Böblingen, knapp gefolgt von denen in Esslingen und Ludwigsburg.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s