DIHK zur Geldwäsche-Novelle: „In der Praxis nicht umsetzbar“

Vor Rechtsunsicherheit und unverhältnismäßigen Bürokratiepflichten warnt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) mit Blick auf eine Gesetzesnovelle, die den Kampf gegen Geldwäsche verbessern soll. Viele  viele Handelsfirmen müssten demnach „Geldwäschebeauftragte“ ernennen. Dadurch käme es zu erhebliche Mehrbelastungen.

Weitere Infos: http://www.dihk.de/presse/meldungen/2011-08-30-geldwaesche

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s